• english
  • deutsch

Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. habil. Wolfgang Herrmann

Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin / Zentrallabor
66421 Homburg/Saar
Germany

Forschungsinteressen
Hyperhomocysteinämie im Bezug auf: Vitamin B12, Vitamin B6, Folsäure, B-Vitaminmangel, Diagnostik, kardiovaskuläre Erkrankungen, Herzinsuffizienz, Schlaganfall und neurodegenerative Erkrankungen


Akademische Laufbahn

1996
Berufung zum Universitätsprofessor für Klinische Chemie und Leiter des Zentrallabors an der Universität des Saarlandes

1992
Umhabilitation zum Dr. med. habil. im Fach Klinische Chemie an der Universität Regensburg

1991
Verleihung des Dr. rer. nat. habil. an der Universität Leipzig

1988
Berufung zum Honorardozenten für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik an der Medizinischen Akademie Erfurt

1984
Verleihung der Lehrbefähigung für das Fachgebiet Biochemie/Biomedizin durch die Technische Hochschule Ilmenau

1983
Habilitation (Promotion B) an der Universität Leipzig zum Dr. sc. nat auf dem Gebiet Klinische Biochemie

1981
Fachabschluss im postgradualen Studium auf dem Gebiet Klinische Chemie und Labordiagnostik mit der Ergänzung zur Berufsbezeichnung „Fachchemiker der Medizin“

1969 - 1972
Aspirant an der Medizinischen Klinik der Universität Leipzig
Promotion A zum Dr. rer. nat. auf dem Gebiet Klinische Biochemie

1963 - 1968
Diplom-Studiengang Chemie and der Universität Leipzig


Berufliche Laufbahn

seit 1996
Universitätsprofessor für Klinische Chemie und Leiter des Zentrallabors an der Universität des Saarlandes

1991-1996
Dozent im Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin an der Universität Regensburg

1976 - 1991
Leiter des Zentrallabors am Bezirkskrankenhaus Meiningen